Neues Konzept bei der SVH-Sportwoche

Mit einem neuen Konzept geht im Sommer die diesjährige Sportwoche des SV Höltinghausen über die Bühne. Bei der bereits 31. Auflage dieser traditionsreichen Veranstaltung, die vom 16. bis 22. Juli auf der Sportanlage des SVH ausgetragen wird, werden die Verantwortlichen ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 15.000 Euro an die teilnehmenden Teams ausschütten. Im Optimalfall kann der Turniersieger eine Siegprämie von insgesamt 5600 Euro für die Mannschaftskasse einstreichen. Bei der ersten Auflage des neuen „SVH-Supercup“ sind neben den beiden in der Bezirksliga beheimateten „Lokalmatadoren“ SV Höltinghausen und
TuS Emstekerfeld, die besten sechs Mannschaften aus dem Oldenburger Münsterland, außer dem BV Cloppenburg, am Start. Somit werden die Landesligisten SV Bevern, TV Dinklage, BV Essen, Hansa Friesoythe, BW Lohne und der VfL Oythe bei der Prämiere um den Turniersieg wetteifern. Bei der Qualität der teilnehmenden Mannschaften wird den Zuschauer sicherlich Fußball vom Feinsten geboten. Die öffentliche Auslosung der beiden Gruppen, wobei die beiden Bezirksligisten jeweils als „Gruppenkopf“ gesetzt sind, findet am Freitag, 20 April, um 19.30 Uhr statt.
Der Spielmodus des „SVH-Supercup“ lehnt sich an die bisherigen Sportwoche an. Am Montag (16. Juli), Dienstag und Donnerstag werden jeweils parallel auf dem Haupt- und Nebenplatz die Vorrundenspiele der beiden Gruppen ausgetragen. Am Freitag finden die Halbfinalspiele statt und am Sonntag (22. Juli) ist dann der große Finaltag mit dem Spiel um Platz drei und dem Endspiel der beiden Gewinner der jeweiligen Vorrundengruppe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.