Grundschule

Leitspruch und Logo der GS HöltinghausenKollegiumSchulgebäudeSchulgeländeSchulleiterKontaktUnterricht und BetreuungSchulleben und ZusammenarbeitImpressionen aus dem SchullebenNachmittagsbetreuungFörderverein

 

Leitspruch und Logo der GS Höltinghausen

Am 19. August 2008 erarbeiteten die Lehrer, pädagogischen Mitarbeiter und Elternvertreter in Stapelfeld den Leitspruch und in der Gesamtkonferenz am 17.11.2008 wurde das Logo dazu genehmigt.Die Grundwerte, die sich hinter den Begriffen Leben, Lernen und Wachsen verbergen, bilden die Basis des Unterrichts und des Schullebens. Darüber hinaus wird das Leitbild „Hand in Hand“ gezielt und fächerübergreifend über das Jahr verteilt im Unterricht aufgegriffen. Den Schülerinnen und Schülern soll mit Hilfe des Symbols Hand immer wieder verdeutlicht werden, dass das Leitbild das tägliche Handeln und Denken bestimmen soll.

Bei Wettkämpfen tragen die Kinder das Schulshirt mit dem Logo, über den Förderverein können Schulsweatshirts mit dem Logo auf der Vorderseite und mit einem Schriftzug auf der Rückseite erworben werden.

Kollegium

vordere Reihe von links: Anna Middendorf, Bettina Hoffhaus, Katharina Remer, Sina Feldmann mittlere Reihe von links: Ansgar Fortmann, Barbara Böckmann, Samuel Maurer, Christine Sander, Tatjana Hilbers hintere Reihe von links: Jutta Janßen, Sylvia Hannöver, Philipp Albers

vordere Reihe von links: Anna Middendorf, Bettina Hoffhaus, Katharina Remer, Sina Feldmann
mittlere Reihe von links: Ansgar Fortmann, Barbara Böckmann, Samuel Maurer, Christine Sander, Tatjana Hilbers
hintere Reihe von links: Jutta Janßen, Sylvia Hannöver, Philipp Albers

Schulgebäude

Die Grundschule Höltinghausen liegt am Ortsausgang des Ortes Höltinghausen an der Schulstraße1, eingebettet in einen gut eingegrünten Schulhof mit angrenzendem Sportplatz, der von den Kindern als Fußballplatz mitgenutzt werden darf.

Das Schulgebäude wurde im Jahre 1979 errichtet, nachdem das Gebäude an der Kirchstraße zu klein geworden war. Am 7. Januar 1980 konnte das neue Schulgebäude bezogen werden. Es besteht aus einem kompakten, eingeschossigen Gebäude, dessen zentraler Mittelpunkt die Schulaula ist. Vor dieser Aula liegt der Lehrer- und Verwaltungstrakt. Nach Südosten gehen von diesem Mittelpunkt zwei Flure ab, zwischen denen die Sanitärräume für die Schüler liegen. Jeder der Flure führt zu je zwei Klassenräumen und einem Gruppenraum. Im Dezember 1979 wurde das Schulgebäude bezogen, 1982 kam die Turnhalle dazu. Die Schule besitzt eine große Pausenhalle mit einem Bühnenraum. Da die Schule auf eine Zweizügigkeit anstieg, wurde 1995 die Schule nach Nordosten hin um einen weiteren Trakt mit zwei Klassen- und einem Gruppenraum erweitert. Die Schülerzahlen sind wie überall auch in Höltinghausen gesunken. Im Schuljahr 2012/2013 besuchen 92 Kinder die Schule.
1996 konnte die Schule in Höltinghausen das 300 jährige Jubiläum feiern.

Schulgelände

Der Schulhof der Grundschule Höltinghausen besteht aus einer großen, gepflasterten Fläche vor dem Haupteingang, an die nach Nord-Osten, abgegrenzt durch Metallgeländer, der Busplatz und der Parkplatz liegen. Am 29.10.2010 wurde der neue Busparkplatz mit einem Laternenfest unter großer Teilnahme der Bevölkerung des Dorfes eingeweiht.
Nach Süd-Westen grenzt an diesen Platz eine Zweifeld-Sporthalle, die morgens fast ausschließlich für den Sportunterricht der Grundschule genutzt wird. Der Platz vor der Sporthalle ist Teil des Pausenhofes. Er wird auch zur Verkehrserziehung (Radfahrprüfung) genutzt. Eine Sitzgruppe ermöglicht es, auch im Freien Unterrichtsgespräche im Kreis zu führen.
Eine Obstbaumwiese zwischen Straße und Schule wurde im Frühjahr 1993 gemeinsam mit Eltern und Kindern angelegt und rundet das Erscheinungsbild der Schule ab.

Das große abwechslungsreich gestaltete Schulgelände mit interessanten Spielgeräten bietet den Kindern hervorragende Bewegungsmöglichkeiten.

Seit dem Schuljahr 2012 /2013 befindet sich auf dem Schulplatz der Grundschule ein Minispielfeld. Dieses Minispielfeld ist während der Schulzeit die Attraktion für die Kinder, aber auch nachmittags wird es von den Kindern des Dorfes intensiv genutzt.
Mit einem Sponsorenlauf beteiligten sich die 92 Kinder der Grundschule im Juni 2012 an dem Vorhaben und erzielten ein stolzes Ergebnis von 6163,50€!

Schulleiter

Seit dem Jahre 1920 haben 6 Schulleiter die Geschicke der Schule in Höltinghausen geleitet:

Anton Bokern 1920 – 1934 Rektor
Anton Sommer 1934 – 1939 Rektor
Franz Blömer 1939 – 1960 Rektor
Hans Koopman 1960 – 1966 Rektor
Bernd Grieshop 1966 – 31.8.1991 Rektor
Anna Middendorf seit 1.9.1991 Rektorin

Kontakt

Anschrift der Schule:
GS Höltinghausen
Schulstr. 1
49685 Höltinghausen

E-mail: grundschule.hoeltinghausen@ewetel.net
Fon/Fax: 04473 454

Anna Middendorf

Anschrift der Schulleiterin:
Anna Middendorf
St. Ludgerstr. 12
49661 Cloppenburg

E-mail: anna.middendorf@live.de
Fon: 04471 3812

Unterricht und Betreuung

Die GS Höltinghausen ist eine „Verlässliche Grundschule“, das bedeutet, dass die Kinder des 3. Und 4. Schuljahres von 7:45 -12:45 Uhr verlässlich unterrichtet werden. Die Kinder der Jahrgänge 1 und 2 haben bis 11:45 Uhr Unterricht.

Anschließend findet die Betreuung statt, zu der die Eltern ihre Kinder anmelden können.

Zurzeit nehmen alle 30 Kinder aus dem 1. und 2. Schuljahr das Angebot der Betreuung wahr.

In der Betreuungszeit spielen die Kinder, basteln zu besonderen Anlässen, jährlich findet ein Kickerturnier statt, jedes Kind bekommt zum Jahresabschluss eine Mappe mit themenbezogenen Bildern als Erinnerung an diese Betreuungszeit, usw.

Unterrichtet werden die 72 Kinder der GS Höltinghausen von den Lehrpersonen Bettina Hoffhaus, Katharina Remer, Jutta Janßen, Philipp Albers, Ansgar Fortmann und von Anna Middendorf. Seit dem 1. August 2016 ist Frau Sina Feldmann als Referendarin an unserer Schule tätig. Die Betreuung übernehmen Barbara Böckmann und Sylvia Hannöver.

Weitere Informationen erhalten alle Eltern mit der Infomappe: „Meine neue Schule“.

Organigramm der Grundschule

a-organigramm-hoeltinghausen-2016-17-page-001

Schulleben und Zusammenarbeit

Kindergarten:

Die Grundschule arbeitet eng mit dem Kindergarten zusammen und erstellt jährlich zusammen einen Kooperationskalender. Dazu gehören Laternenfeste, Einladungen zu Theateraufführungen, Ritterausstellungen und ….

Elternarbeit:

Eltern nehmen intensiv am Schulleben der Grundschule teil. Die Mitarbeit bei Sportfesten, Weihnachtsfeiern, Klassenfahrten ist in Höltinghausen immer ganz hervorragend.

Weitere Impressionen aus dem Schulleben:

Ein ganz besonderes Erlebnis für die Viertklässler ist der 3 tägige Jugendherbergsaufenthalt in Dümmerlohausen.

Auszug aus dem Programm: Nachtwanderung, Segelbootfahrt nach Lembruch, Gang zum Mordkuhlenberg , Tretbootfahren auf dem Dümmer….!

Impressionen aus dem Schulleben

 

 

 

Nachmittagsbetreuung

Alle Eltern, deren Kinder nach Unterrichtsschluss bis 15:00 Uhr betreut werden sollen, können sich beim Familienservicebüro der Gemeinde Emstek melden.

Das Familienservicebüro organisiert die Nachmittagsbetreuung.

Diese Nachmittagsbetreuung findet in der Grundschule statt. Die Kinder erhalten in der Schule ein warmes Mittagessen und anschließend haben sie die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben mit Hilfe von pädagogischen Mitarbeitern zu erledigen.

Förderverein der Grundschule Höltinghausen

Seit der Gründung am 14. August 2008 leitete Albert Böckmann als Vorsitzender den Förderverein und Sandra Plate übte das Amt der Schriftführerin aus. Im September 2016 standen beide nach erfolgreicher Arbeit für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung.

Zur neuen Vorsitzenden wurde Evelyn Schnittker gewählt. Fon: 04473 932338

Frau Ursel Westerkamp bleibt weiterhin 2. Vorsitzende. Die Mitglieder übertrugen Irina Saborowski das Amt der Kassenwartin und Silke Macke das Amt der Schriftführerin. Sabine Blum und Hiltrud Richter, die seit der Gründung des Fördervereins im Vorstand mitarbeiten, wurden als Kassenprüferinnen wiedergewählt.

vorstand-2016

von links nach rechts: Hiltrud Richter, Evelyn Schnittker, Sabine Blum, Ursel Westerkamp, Sandra Plate, Irina Saborowski, Albert Böckmann, Silke Macke

Der Förderverein unterstützt die Schule in allen Belangen.

  • So werden die Fahrtkosten zu Theaterfahrten und zur Eislaufhalle nach Bremen übernommen,
  • ein großes Spielgerät für den Schulhof wurde mitfinanziert,
  • Bücherkisten mit 100 Kinderbüchern gekauft,
  • die Errichtung des naturwissenschaftlichen Raumes mit Regalen, Mikroskopen usw. finanziell unterstützt,
  • das Mini-Fuballspielfeld auf dem Schulhof der Grundschule wurde mitfinanziert,
  • Mitfinanzierung eines 3.Touchscreens für den Unterricht,
  • Kauf eines 2. Kickers im Frühjahr 2016, (der dritte Kicker kommt im Jahre 2017)
  • für die Pausenhalle gab es im Oktober 2016 ein neues Bücherregal,
  • als nächstes steht eine Wippe für den Schulhof auf dem Plan.

Jährlich veranstaltet der Förderverein am Ende des Schuljahres ein großes Völkerballturnier.

Förderverein der Grundschule und die LzO unterstützen naturwissenschaftliche Bibliothek.

Als Ergänzung zu einem bereits vorhandenen Computerraum wurde in der GS Höltinghausen in einem Gruppenraum eine naturwissenschaftliche Bibliothek eingerichtet. Der Förderverein der GS Höltinghausen unterstützte dieses Vorhaben mit einer Regalwand von 2000€ und für 1000€ von der LzO wurden altersgerechte Fachliteratur und Nachschlagewerke zu Themen des Sachunterrichts angeschafft.

Am 9.Juni 2010 fand die offizielle Eröffnung statt, zu der Herr Albert Böckmann und Frau Hiltrud Richter vom Förderverein und Tobias Prenger von der LzO Emstek erschienen waren. Von den Kindern der Grundschule wird dieser Raum hervorragend angenommen.


Errichtung eines Mini-Fußballspielfeldes

Nachdem die Gemeinde einen Zuschuss von 25.000€ zugesagt hatte, besorgte der Förderverein die restlichen finanziellen Mittel. So wurde innerhalb kürzester Zeit in den Sommerferien 2012 das Projekt verwirklicht. Das Feld hat eine Größe von 20 x 13m und wird von den Kindern vormittags und nachmiitags hervorragend angenommen.

Am 2. Oktober 2012 fand unter großer Anteilnahme der Schulgemeinschaft, des Rates der Gemeinde Emstek, des Fördervereins und des Sportvereins SV Höltinghausen die Einweihung statt. Pfarrer em. Franz Ortmann weihte das Minispielfeld ein. Anschließend kamen die Kinder in den Genuss einer Trainingseinheit durch den Handballtrainer des Bundesligisten VfL Oldenburg Leszek Krowicki. Die Moderation während der Trainingseinheit mit Leszek Krowicki übernahm SVH-Jugendwart Olaf Walter. An die Trainingseinheit schloss sich das Eröffnungsspiel: „Mannschaft Bürgermeister Michael Fischer“ gegen „Förderverein/Lehrer/SVH-Vorstand“ an. Zum Abschluss gab es für die Kinder die Gelegenheit, Strafstoßschießen mit SVH-Torwart-Urgestein Horst Göhring zu üben.

Weitersagen mit ... Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this pagePin on Pinterest