Grabungsbericht „südlich Schlehenweg“ Höltinghausen

Grabungsbericht über die archäologischen Untersuchungen im Bebauungsplangebiet Nr. 121 „südlich Schlehenweg“ in Höltinghausen
Das Archäologie Büro Nordholz, Bremen hat den Grabungsbericht auf der Seite der Gemeinde Emstek veröffentlicht.
Hier ein kurzer Auszug:
Grabungsbericht-BPlan121-seiten-1-10

Auszug aus dem Grabungsbericht
S. 49
Möglicherweise handelt es sich sogar um eine konkrete Schutzmaßnahme gegen die Feldzüge des Germanicus um 14 – 16 n. Chr.

S. 53 / 7. Zusammenfassung
Alle Befunde inklusive der Palisadenanlage datieren in die Römische Kaiserzeit. Für die übrigen Grabensysteme ist nur eine ungefähre Datierung möglich, da die Gräben selber keine Funde enthielten; nur eine Grube, die sich aufgrund der Lage und der Verfüllung in Zusammenhang mit den Gräben setzten lässt, weist eine frühmittelalterliche (8./9. Jh.) Keramik auf.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.