1. Weltkrieg von 1914 bis 1918

Ein kurzer Überblick über den Verlauf des ersten Weltkrieges. Der erste Weltkrieg begann am 28.07.1914 und endete am 11.11.1918 mit der Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens bzw. bis zur Unterzeichnung der Versailler Verträge am 28.06.1919.

Im Jahre 20.05.1882 schließen Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien  (Mittelmächte) den so genannten „Dreibund“ um Frankreich zu isolieren. Als Gegenpol kann die Entente Cordial (Großbritannien/Frankreich 08.04.1904) bzw. mit dem Anschluss von Russland im Rahmen die „Tripel-Entente“ (1907) angesehen werden.

Mit der Ermordung des österreischen Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand am 28.06.1914 kommen die schwelenden Konflikte der Großmächte zu Eskalation. Am 28.07.1914 erklärt Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Das Deutsche Reich erklärt am 01.08.1914 Russland und am 03.08.1914 Frankreich den Krieg.

Schon in den ersten Mobilmachungstagen mussten junge Männer aus Höltinghausen und aus der gesamten Gemeinde Emstek in den Krieg ziehen. Es wurden Geldsammlungen  abgehalten, auch die Vereine wollten nicht zurückstehen; so der Schützenverein Höltinghausen-Halen am 30.08.1914 aus seiner Kasse 100 Mark stiftete.

Die Gefallenen des 1. Weltkriegs

Verlauf des 1. Weltkrieges und historische Daten:

Erste „Marne-Schlacht vom 05.09. bis 12.09.1914 scheitert.
Kriegserklärung des Osmanischen Reiches gegenüber Russland am 20.10.1914.
Im Frühjahr 1915 schickt US-Präsident Woodrow Wilson Unterhändler nach
London, Paris und Berlin um die Möglichkeit von Friedensgesprächen zu sondieren. Der erste deutsche Zeppelinangriff auf London am 31.05.1915.
Zehnmonatige Schlacht um die Festung Verdun beginnt am 21.02.1916.
Größte Seeschlacht vor dem Skagerak am 31.05. bis zum 01.06.1916.
USA erklärt Deutschland am 06.04.1917 den Krieg, Österreich-Ungarn 1 Tag später.
Der erste Großeinsatz mit britische Panzer erfolgte am 20.11.1917 in Cambrai.

Osmansiche Truppen verlassen im Winter 1917 Jerusalem.
Waffenstillstand zwischen Sowjetrussland und den Mittelmächten am 15.12.1917.
Am 21.03.1918 beginnt die zweite Marne-Schlacht, die Gegenoffensive am 18.07.1918
drängt die Deutschen bis Aisne Zurück.

Die letzte Großoffensive der k.u.k. Truppen in Italien bei Asiagio und Piave scheitert.
Die österreichische Front bricht nach einem allierten Angriff bei Vittorio Veneto zusammen.
Nach einem Großangriff der Allierten bei Amiens am 08.08.1918 bricht au breiter Front die deutsche Verteidigung ein.

Im September fordern Ludendorff und Hindenburg die Reichsregierung zur Aufnahme
von Waffenstillstands- und Friedensverhandlungen auf.

Waffenstillstandsvereinbarungen vom 11.11.1918.
Friedensvertrag vom 28.06.1919, Versailler Verträge.

September 1919 unterzeichnet Österreich den Friedensvertrag von St.-Germain.

August 1920 unterzeichnet das Osmanische Reich den Friedensvertrag von Sevres.

Quellen: Die Gemeinde Emstek und der Weltkrieg, gesammelt und dargestellt von Johannes Ostendorf Lehrer in Bühren.
Druck von Gerhard Stalling, Oldenburg i. O. von 1925
Weitere Daten aus dem Internet.

Kriegsteilnehmer aus Höltinghausen
 





















Weitersagen mit ... Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this pagePin on Pinterest