Heimatverein

Kontakt:
Heinz Janßen
Eschstr. 10
49685 Höltinghausen
Tel.: 04473/1713

Der heutige Heimatverein Höltinghausen e. V. wurde in einer Dorfversammlung am 8. März 1974 als Verschönerungsverein gegründet. Die Initiative hatten Pfarrer Hermann Böhmer und eine Gruppe von Mitgliedern des damaligen Kapellenausschusses der katholischen Kapellengemeinde Höltinghausen ergriffen. Erster Sprecher der Gruppe wurde Dr. med. Saxulf Schnettler. Die Versammlung beschloss außerdem die Teilnahme am Kreiswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“. Bereits 1974 trat der neue Verein dem Heimatbund für das Oldenbuger Münsterland bei.
Erstmals im Jahre 1976 nahm Höltinghausen am Kreiswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ teil, nachdem man sich zwei Jahre lang intensiv um die Verschönerung des Dorfes und seiner Umgebung gekümmert hatte. Im Jahr 1976 war Höltinghausen außerdem Gastgeberin des Delegiertentages des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland.Mit den Jahren konnte Höltinghausen bis auf die Bezirksebene im Wettbewerb vordringen. Aufgrund der ursprünglichen Teilnahmebedingungen was damit das Ende der Fahnenstange erreicht, denn Höltinghausen entsprach, mit seinen drei Futtermittelfabriken und anderen Industriebetrieben, so gar nicht den damaligen Richtlinien für den Wettbewerb „Unser Dorf soll schöne werden“.
Auf eine weitere Teilnahme wurde dann auch verzichtet.
Der Verschönerungsverein kümmerte sich von Anfang an auch um andere Belange der Höltinghauser Bevölkerung. Ein großes Anliegen war der Bau eines Radweges an der Kreisstraße 168 nach Cloppenburg oder der Ausbau von Gemeindestraßen im Bereich Höltinghausen. Schon früh kümmerte man sich intensiv um die Verkehrssicherheit (Geschwindigkeitsbeschränkung auf der damaligen L 41 (heute K 178) am Bahnübergang.

Das erste Dorffest fand am Sonntag, d. 28. August 1977, in Höltinghausen statt.

Im Jahr 1977 baute der Verschönerungsverein die Bushaltestelle auf dem Parkplatz bei der Gastwirtschaft Lüken großzügig in Eigenarbeit aus. Dieser „Busbahnhof“ besteht auch im Jahr 2012 noch in unveränderter Form und wird seit Jahrzehnten von den Höltinghauser Schülerinnen und Schülern als sichere Haltestelle genutzt.
Seit dem Jahr 1977 nannte sich der Verein dann Heimat- und Verschönerungsverein Höltinghausen.
In den bald 40 Jahren seines Bestehens hat der Heimatverein in Höltinghausen stets die Entwicklung Höltinghausens aktiv begleitet und mit Vorschlägen und Aktionen vorangebracht.
Er hat sich immer als Verein für alle Höltinghauser/innen verstanden und so verhalten. Er ist und war eine Art Dachgemeinschaft für alle Vereine, um die allgemeinen Interessen zu vertreten und koordinierend zu wirken.
Mit großem Erfolg setzt sich der Heimatverein auch im politischen Bereich ein, wenn es um die Interessen Höltinghausens geht.
Seit fast drei Jahren ist ein Hauptanliegen die Verringerung des Schwerlastverkehrs auf den heutigen Kreisstraßen 168 und 178 im Bereich der Ortsdurchfahrten in Höltinghausen.
Ein Pilotprojekt zu Erreichung dieses Zieles läuft seit dem August 2011.
Der Heimatverein hat sich über viele Jahre auch sehr energisch für die Veränderung der Richtlinien des Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ eingesetzt und dabei, gemeinsam mit anderen Aktiven, auch Erfolg gehabt. Heute heißt es „Unser Dorf hat Zukunft“.
Deshalb wird überlegt, bei einem der nächsten Kreiswettbewerbe wieder einzusteigen, da der Heimatverein davon überzeugt ist, dass Höltinghausen als modernes Dorf Zukunft hat und eigentlich dem heutigen Idealbild der Wettbewerbsbedingungen weitgehend entspricht.

Weitere Heimatvereine aus der Umgegend sind:

Weitersagen mit ... Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this pagePin on Pinterest