Don-Bosco Kindergarten

Kontaktaufnahme

Don-Bosco Kindergarten
Gartenstraße 1
49685 Höltinghausen
Telefon: 04473/746
E-Mail: kindergarten.hoeltinghausen@ewetel.net
Leiterin: Annette Wilgen

 

Wir sind ein Regelkindergarten mit

  • 1 Vormittagsgruppe mit 25 Kindern
  • 1 Vormittagsgruppe mit 10 Kindern
  • 1 altersübergreifende Gruppe
  • 1 Krippengruppe am Vormittag

 

Unsere Öffnungszeiten

Vormittagsgruppen
Montag bis Freitag von 8.00-12.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten
Montag bis Freitag von 7.00-8-00 Uhr und von 12.00-14.00 Uhr

 

Unser katholischer Kindergarten Don-Bosco ist in der Trägerschaft der katholischen Pfarrgemeinde St. Margaretha Emstek und offen für Kinder aller Konfessionen und Weltanschauungen.

Die Vermittlung christlicher Grundwerte im Alltag und wiederholt erlebte christliche Feste sind uns als katholischer Kindergarten besonders wichtig.

 

Unser Kindergarten- und Krippenteam

Team2014

Von links nach rechts: Nicole Fangmann, Martina Ortmann, Annegret Balgenort, Anni Kurre, Ursula Malcherek, Annette Wilgen, Elisabeth Möller, Christin Warnke

Marienkäfergruppe

Annette Wilgen Erzieherin mit heilpädagogischer Zusatzausbildung, Fachkraft für
Kleinstkindpädagogik, Leiterin
Ursula Malcherek Erzieherin, stellvertretende Leiterin

Marienkaefer2014
Mäusegruppe

Martina Ortmann Erzieherin, Fachkraft für Kleinstkindpädagogik, Mediatorin
Anni Kurre Kinderpflegerin

Maeusegruppe2014

Raupengruppe

Christin Warnke Erzieherin, Fachkraft für Kleinstkindpädagogi

Raupengruppe2014

Spatzennest (Krippengruppe)

Elisabeth Möller Erzieherin
Nicole Fangmann Erzieherin, Fachkraft für Kleinstkindpädagogik
Annegret Balgenort Kinderpflegerin

Spatzennest2014

Wir sind ein Team von acht Mitarbeiterinnen und arbeiten sehr eng zusammen. Ein partnerschaftlicher Umgang und eine gegenseitige Unterstützung sind uns dabei sehr wichtig. Regelmäßige Teamsitzungen finden statt, die vor allem die Planung, Organisation und Reflexion unserer pädagogischen Arbeit und des Gruppengeschehens beinhalten.

Wir setzen uns ständig mit pädagogischen Inhalten auseinander (Teamsitzungen, Fortbildungen, Fachliteratur,…), um daraus neue Impulse für unsere pädagogische Arbeit zu entwickeln.

Als Erzieherinnen möchten wir uns für das Kind einsetzen und ihre Bedürfnisse und Interessen vertreten und stellen es bei all unseren Überlegungen in die Mitte.

Wir ermöglichen es Schülerinnen, ein berufsorientiertes Praktikum durchzuführen. Außerdem begleiten wir Praktikanten aus verschiedenen sozialpädagogischen Bereichen in ihrer praxisorientierten Ausbildungszeit.Kiga1Kiga2Kiga3

Kiga4

Ziele und Aufgaben der sozialpädagogischen Kindergartenarbeit

Dem Kind werden in einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens vielfältige Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Umwelt angeboten.

Vom pädagogischen Ansatz arbeiten wir situationsorientiert, d.h. aus gezielten Beobachtungen der Kinder entwickelt sich das Projektthema der jeweiligen Gruppe. (nach Krenz)

Gerade in der Altersstufe der Kindergartenkinder hat das „Spiel“ einen hohen Stellenwert.

Das Spiel ist die höchste Stufe des menschlichen Lernens.

 

Deshalb gilt in unserm Kindergarten der Leitspruch:

Spielen ist Lernen

Lernen geschieht im Spiel

und Kinder lernen durch ihr Spiel

Beim Spielen (Freispiel, Angebote) werden viele Entwicklungsbereiche (Sprache, Wahrnehmung, Kreativität, Fantasie, logisches Denken, Wissensvermittlung, Motorik, sozial-emotionaler Bereich,…) gleichzeitig während einer Tätigkeit angesprochen. Wir sprechen daher vom ganzheitlichen Lernen durch das Spiel.

Kiga5

Erziehungspartnerschaft mit Eltern

Eine wichtige Aufgabe in der Kindergartenarbeit ist die Elternarbeit. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Kindergarten ist die beste Grundlage und Voraussetzung zum Wohle der Kinder.

Wir tauschen uns mit Eltern über Erziehungs- und Entwicklungsfragen aus (Tür- und Angelgespräche, Elternsprechtage, vereinbarte Elterngespräche) und „behandeln“ diesen Austausch selbstverständlich streng vertraulich. Außerdem informieren wir in Elternbriefen über pädagogische und organisatorische Planungen, veranstalten Elternabende und Aktivitäten.
Zusammenarbeit mit der Grundschule

Wir arbeiten sehr eng mit der Grundschule zusammen. Jährlich erstellen wir einen Kooperationskalender. Dazu gehören gemeinsame Dienstbesprechungen, gegenseitige Einladungen, wie z.B. zu Theateraufführungen, Laternenfeste,…
Durch die enge Zusammenarbeit soll für die Vorschulkinder ein fließender Übergang zur Grundschule geschaffen werden.

Weitere Informationen zu unserem Kindergarten auf unserer Homepage

www.kiga-emstek.de

Weitersagen mit ... Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this pagePin on Pinterest