Eislaufvergnügen

Ein Beschluss der Gesamtkonferenz, nicht mehr zum Schlittschuhlaufen wegen der langen Anfahrt und der Staugefahr nach Bremen zu fahren, sondern zur Eisarena auf dem Zitadellenplatz in Vechta, erwies sich als goldrichtig. Vergangenen Freitag ging es los. In der Eislaufarena angekommen, halfen Eltern und Lehrer die Kinder beim Anziehen der Schlittschuhe. Ab da konnte das grenzenlose Eisvergnügen auf der 1000 m2 großen Eisfläche starten. Zwischendurch stärkten sich die Jungen und Mädchen in dem geheizten und adventlich dekorierten Festzelt und hatten gleichzeitig die Möglichkeit, durch das Panoramafenster den übrigen Schlittschuhläufern zuzusehen.

Viel zu schnell verging die Zeit, aber im nächsten Jahr wird es wieder nach Vechta gehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.