SV Höltinghausen veranstaltet Handballcamp

Handballcamp2015

Die Teilnehmerinnen des Höltinghauser Trainingscamps bekamen Besuch von den beiden Bundesligaspielerinnen Julia Renner und Cara Hartstock

Die Handballabteilung des SV Höltinghausen sowie der „Förderverein Jugendhandball“ haben zu Beginn der Herbstferien, nach der überwältigenden Resonanz des letzten Jahres, erneut ein dreitägiges Handballcamp für Nachwuchshandballerinnen des SVH in der Emsteker Turnhalle durchgeführt. Organisiert wurde dieses tolle Event, an dem 22 D-Jugend-Spielerinnen teilgenommen haben, von Georg Wempe und Franz-Josef Ortmann (Handballabteilung), Melli Grafe, Olaf Walter, Magnus Burke und Josef Niehaus vom Förderverein, sowie von Trainerin Jana Mattke.

Für die Mädels standen insgesamt fünf zweistündige, altersgerechte Trainingseinheit auf dem Programm, wobei natürlich der Spaß absolut im Vordergrund stand. Bereits die zweite Trainingseinheit wurde dabei von zwei prominenten „Trainerinnen“ geleitet: Julia Renner und Cara Hartstock, die beide in der Handball-Bundesliga beim VfL Oldenburg spielen, waren bei den Kids in der Halle zu Gast. Vor der Trainingseinheit gab es zunächst eine Fragestunde mit den beiden Bundesligaspielerinnen. Die Kinder waren sehr beeindruckt von den Erzählungen über die Tagesabläufe, die Anzahl der Trainingseinheiten, den Werdegang in der Jugend usw. Die Spielerinnen waren sehr aufgeschlossen und beantworteten geduldig alle Fragen.

Am zweiten Tag waren dann Maike Balthazar, ehemalige Nationalspielerin und aktuell Nachwuchstrainerin sowie Jugendkoordinatoren des SV Werder Bremen, sowie Torsten Feickert, Handballtrainer der JSG Allertal, vor Ort, um gemeinsam mit den begeisterten Handballerinnen zu trainieren. Am Nachmittag sind die Teilnehmerinnen dann noch gemeinsam Kegeln gewesen, bevor am Abend Sabine Kalla, Auswahltrainerin des Handballverbandes Niedersachsen und ehemalige Nationalspielerin, den Mädchen während der Trainingseinheit viele wichtige Tipps mit auf den Weg gegeben hat. Am letzten Tag des „Trainingscamp 2015“ gab es nach dem Training am Vormittag zum Abschluss nochmals ein gemeinsames Mittagessen der Teilnehmerinnen.

An allen drei Tagen herrschte eine tolle Stimmung bei den Mädchen. Alle waren hochmotiviert, haben ein vielseitiges Training kennengelernt, viele neue Übungen ausprobieren dürfen und darüber hinaus als Andenken noch ein tolles T-Shirt bekommen, welches vom „Förderverein Jugendhandball“ gesponsert wurde. Das Organisationsteam sowie die Trainer haben mit dem Trainingscamp wieder „voll ins Schwarze“ getroffen und daher beschlossen, dass diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr in den Herbstferien für die Altersklasse der D-Jugend durchgeführt werden soll.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.