Die Grundschule Höltinghausen nimmt am EU-Schulobst- und -gemüseprogramm des Landes Niedersachsen teil.

Obst2-1024Die Grundschule Höltinghausen erhält im Schuljahr 2014/2015 kostenlos Obst und Gemüse. Das Geld dafür fließt von der EU über das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
Mit dem europäischen Schulobst- und gemüseprogramm hat die Schule die Möglichkeit, ihren Schülerinnen und Schülern eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe anzubieten und ein positives Ernährungsverhalten im Schulalltag zu fördern. Ziel ist es, Kinder für eine ausgewogene Ernährung zu begeistern – am besten frisch und saisonal. Die Kinder lernen die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüsesorten kennen und erfahren dabei, wo ihr Essen herkommt und wie es angebaut wird. Die Grundschule Höltinghausen erhält eine Förderung von 100 Gramm Obst und/oder Gemüse pro Schüler/Schülerin an drei Schultagen in der Woche. Zertifizierter Lieferant für die Grundschule Höltinghausen ist der Gemüse- und Pflanzenhof Lüske, Höltinghausen. Dieser liefert das Obst und Gemüse gewaschen und klassenweise abgepackt einmal die Woche zur Schule. Dort wird es von den Lehrern und Schülern für die Klassengemeinschaft zubereitet. Die Materialien, die für die Aufbewahrung und Zubereitung nötig sind, werden von der Gemeinde Emstek finanziert.
Die Schulen werden jeweils für ein Schuljahr zugelassen. Eine dauerhafte Teilnahme an dem Programm über mehrere Jahre hinweg ist möglich und wünschenswert. Denn nur mit einer regelmäßigen Obst- und Gemüseversorgung ist ein nachhaltiger Effekt auf das Ernährungsverhalten der Kinder zu erwarten.
Frau Bettina Hoffhaus leitet die Schulobstaktion an der GS Höltinghausen
Am 23. September 2014 lieferte Wolfgang Lüske erstmalig verschiedene Obst – und Gemüsesorten. Zum Start der Aktion war auch Bürgermeister Michael Fischer willkommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.