Brut- und Setzzeit


Vom 1.April bis zum 15. Juli ist in Niedersachsen die Brut- und Setzzeit. In dieser Zeit werden viele Jungtiere wie Rehe und Hasen geboren. Auch viele Bodenbrüter wie Kiebitze, Fasanen und Rebhühner legen in dieser Zeit ihre Nester an.
Damit diese dann zu großen Tieren werden, müssen wir etwas Rücksicht auf sie nehmen. Wenn wir so kleine Tiere finden, sollten wir nur gucken, nicht anfassen. Weiterhin hilft es, wenn in dieser Zeit die Hunde an der Leine geführt werden.
Viele Jungtieren müssen nämlich qualvoll verhungern oder erfrieren, wenn sie nach dem Kontakt mit Menschen oder Hunden von den Eltern verlassen werden.
Ab Mitte Juli sind die meisten Tiere dann so groß, dass sie von den Eltern nicht mehr abhängig sind oder auch schon allein zurecht kommen.
Aber bis dahin Hunde an die Leine für eine große Artenvielfalt in Höltinghausen.

Und wer es besonders gut machen will, passt auch auf, dass die Katzen nicht weglaufen, um die kleinen Vögel zu fressen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.