Spürnasen e.V. erhält Kinderfreundlichkeitspreis 2019

Am vergangenen Donnerstag, 12.09.2019, hat der Kinder-Technik-Club Spürnasen e.V. aus Höltinghausen den Kinderfreundlichkeitspreis 2019 des Kinderschutzbundes Cloppenburg erhalten.

14 Nominierungen waren bei Kreisverband eingegangen. Durch eine altersübergreifende Jury wurden alle Kandidaten gesichtet. Am Ende, so der stellvertretende Vorsitzende Volker Raker des Kinderschutzbundes, wurden die Gewinner „treffsicher“ festgelegt. Der Verein Spürnasen erhielt gemeinsam mit Frau Erna Lampe (sie engagiert sich im Mehrgenerationenhaus in Cloppenburg) den 1. Platz. Neben Ruhm und Ehre wurden die Gewinner mit einer Urkunde,
Blumen und einem Preisgeld von insgesamt 250,– Euro ausgezeichnet.

Den Worten des Landrates, Herrn Johann Wimberg (CDU), können wir uns als Verein Spürnasen voll anschließen: „Kinder brauchen Verbündete, sie sind die Erwachsenen von morgen“.

Der Verein Spürnasen engagiert sich seit mehr als 6 Jahren für zahlreiche Grundschulkinder.
Mit ehrenamtlichen Helfern – ca. 20 Eltern / Lehrer / Technikfreunde – hat er es sich zum Ziel gemacht, Kindern der Grundschulen Halen und Höltinghausen technisches Verständnis zu vermitteln und Einblicke in physikalische Gesetze zu ermöglichen. Hierzu stehen verschiedene Veranstaltungen auf dem Programm: Exkursionen, Experimentier- und Bastelnachmittage oder Forschertage.

Auf Seiten der Kinder sind es regelmäßig ca. 75 Schülerinnen und Schüler, die sich während der außerschulischen Veranstaltungen mit den technischen Themen auseinandersetzen.

„Wir versuchen die Kinder immer ein wenig zu überfordern, um das Interesse an unseren Nachmittagen hochzuhalten“, so Benjamin Sander, der Gründer und langjähriger Vorsitzender des Vereins. „Unser Ziel ist es, die Veranstaltungen möglichst unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Kinder zu gestalten. Niemand soll ausgeschlossen werden, dafür sind wir jedoch auf Spenden angewiesen.“

Damit der Verein auch weiterhin auf sicheren Beinen stehen kann und auch die zukünftigen Schulanfänger in den „Technik-Genuss“ kommen können, benötigt der Verein vor Allem Unterstützung durch weitere Helfer/innen.

Bei den Spürnasen kann jede/r mitmachen. Dazu ist es nicht erforderlich, in einem naturwissenschaftlichen Beruf tätig – sondern einfach offen ist für Neues – zu sein. Unser jetziges Helfer-Team besteht aus den unterschiedlichsten Charakteren – jede/r ist auf seine Art und Weise eine tolle Unterstützung.

Und genau dies macht den Verein Spürnasen aus: Teamwork, Kreativität und Kinderfreundlichkeit.

Das eingebrachte Engagement zahlt sich absolut aus – die Kinder danken es einem in jeder Veranstaltung.

Seit dem 22. August 2019 wird der Verein Spürnasen durch einen neuen Vorstand geführt. Stefan Thyen hat gemeinsam mit Astrid Schönig den Vorsitz übernommen, Benjamin Sander steht als Kassenführer weiterhin dem Verein zur Verfügung. Das „Führungsteam“ beantwortet gerne Fragen zum Verein und begrüßt liebend gerne jede neue helfende Hand.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.