Jäger und Heimatverein rufen Bevölkerung zu Umwelttag auf

Die Jäger der beiden Jagdreviere Höltinghausen-Süd und Höltinghausen-Nord und der Heimatverein rufen alle Höltinghauserinnen und Höltinghauser, die an sauberen Straßen- und Wegerändern und an einer sauberen Landschaft ohne Müll im Bereich Höltinghausen interessiert sind, zum Umwelttag am kommenden Samstag, 18. März 2017, auf. Der Umwelttag findet in Emstek gemeindeweit statt. Die Gemeinde stellt auf dem Bauhof in Halen Abfallcontainer zur Verfügung, um die Aktionen der örtlichen Gemeinschaften zu unterstützen.

Auch in Höltinghausen ist nach dem Winter jetzt erneut deutlich und unübersehbar geworden, dass wieder eine ganze Reihe von gedankenlosen Menschen offensichtlich der Meinung ist, dass die Straßen- und Wegeränder und auch die freie Landschaft ihnen als Müllkippe zu dienen haben.

Dieser Meinung sind die Höltinghauser Jäger überhaupt nicht und auch im Heimatverein, der sich seit fast 50 Jahren als Bürgerverein für Höltinghausen und seine Entwicklung intensiv einsetzt, hat man für dieses Verhalten überhaupt kein Verständnis. „Ein solches Verhalten ist absichtlich und schädigt die Gemeinschaft“, da besteht Einigkeit.
Es ist schlichtweg nicht zu begreifen, zumal die Abfallentsorgung ja optimal geregelt und mit der regelmäßigen Müllabfuhr vor der Haustür und dem Entsorgungszentrum in Stapelfeld, also in der Nähe, alles Notwendige vorhanden ist. Eine Ausrede für das auch jetzt leider wieder festzustellende Verhalten einiger Zeitgenossen gibt es daher nicht.
„Seit Jahrzehnten wird ehrenamtlich Jahr für Jahr die Landschaft aufgeräumt und immer wieder und leider sehr nachhaltig stellen die Helfer jedes Jahr fest, dass die Unverschämten offensichtlich nicht aussterben“, ist man vor Ort sauer.

Sehr oft sind offensichtlich auch in den letzten Monaten wieder Plastiktüten, sonstige Verpackungen und andere Abfälle einfach auf die Wege- und Straßenbermen geworfen worden oder auch in die Gräben oder die freie Landschaft.
Fast nicht zu glauben, aber leider wahr, ist auch, dass ein Zeitgenosse an einer örtlichen Straße fast ein komplettes weißes Badezimmer (WC-Schüssel, Waschbecken usw.) entsorgt hat und ein anderer Zeitgenosse – nur um die Ecke – eine alte Schlafzimmermatratze. Unübersehbar liegen an anderer Stelle alte Zaunelemente und auch ganze Fahrzeugachsen mit Rädern sind im Angebot der Leute, die willentlich die Landschaft verschandeln.

Deshalb rufen die Höltinghauser Jäger und der Heimatverein alle Höltinghauser, ganz besonders die Familien mit Kindern, dazu auf, sich am kommenden Samstag an der Aufräumaktion zu beteiligen. Gerade die Kinder haben in den letzten Jahren gezeigt, dass sie einerseits mit Eifer bei der Sache, um die Landschaft wieder schön sauber zu machen und andererseits überhaupt nicht verstehen, warum einige Erwachsene die Sachen einfach so in die Landschaft werfen. Für die Kids ist das eine wichtige Erfahrung, zu der sie auch deutlich ihre Meinung sagen.
Die Kinder werden nur in Bereichen eingesetzt, wo sie vom Verkehr nicht gefährdet sind.

Die Jäger aus dem Revier Höltinghausen-Süd und alle freiwilligen Helfer aus der Bevölkerung treffen sich um 9.00 Uhr beim Grillplatz des Heimatvereins am Riedenweg, um gemeinsam aufzuräumen. Heinrich Menke und seine Kollegen haben wieder einen Sammelplan erstellt und werden die Helferinnen und Helfer und die Fahrzeugführer mit den Anhängern einteilen, um alle Bereiche abzusuchen und aufzuräumen. Festes oder ggfl. wasserdichtes Schuhwerk ist zu empfehlen und auch Handschuhe und wetterfeste Kleidung, sowie ein Eimer zum Einsammeln des Mülls.
Für die notwendigen Fahrzeuge und Anhänger sorgen die Jäger. Wer privat mit PKW und Anhänger kommen kann, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen.

Nach der Aktion, die bis 12.00 Uhr abgeschlossen sein soll, treffen sich alle Helferinnen und Helfer bei der Jagdhütte im Revier Süd bei heißen Würstchen und flüssiger Verpflegung.

Die Jäger des Reviers Höltinghausen-Nord treffen sich intern um 9.00 Uhr auf dem Hof von Franz-Josef Vaske und starten hier ihre Aktion.

Wer Fragen zum Umwelttag hat, kann sich an Heinrich Menke (Telefon 04473 / 947282) oder an Heinz Janßen (04473 / 1713) wenden.

Jäger und Heimatverein hoffen auf eine gute Beteiligung aus der ganzen Bevölkerung, da das aufzuräumende Gebiet recht groß ist.
—————————————————–
Heinz Janßen
Eschstraße 11
49685 Höltinghausen
04473 / 1713 0177 / 50 90 159

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.