Ausflug zur Meyer-Werft

Am 30. Mai 2013 startete die Klasse 4 der GS Höltinghausen zusammen mit ihren Lehrpersonen Philipp Albers, Anna Middendorf und 5 Eltern zu einem Ausflug nach Papenburg und Dörpen.

Zuerst stand die Besichtigung der Meyer Werft auf dem Plan.

Nach der Werftführung schloss sich eine 50-minütige Praxisphase im „Schwimmenden Klassenzimmer“ an. Die Kinder erfuhren, warum Holz schwimmt, dass das neue Kreuzfahrtschiff, an dem gerade gebaut wird, so lang ist wie dreieinhalb Fußballfelder und dass, so wie Alina treffend bemerkte, alles in Tonnen gewogen wird.

Anschließend ging es weiter zum Papiermuseum in Dörpen. Papier mit der Hand herstellen? Wie funktioniert das? Nach einer kurzen Einführungsphase durfte jedes Kind sein eigenes Büttenpapier wie zu Zeiten Goethes vor mehr als 200 Jahren mit der Hand herstellen und mit einem Wasserzeichen versehen.Mit hohem Druck wurde das überschüssige Wasser aus dem Stapel herausgepresst und getrocknet. Die fertigen Ergebnisse präsentierten die Kinder stolz den Lehrpersonen und den Eltern.
Ein erlebnisreicher und sehr informativer Tag ging so zu Ende.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.