Geschichte der württembergischen

2008 Einheitlicher Markenauftritt von Wüstenrot und Württembergische: W&W – DER Vorsorge-Spezialist
2007 Konzentration des Geschäftsmodells der W&W-Gruppe auf die beiden Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung
Gründung der Württembergischen Vertriebsservice GmbH
2006 Grundlegende Restrukturierung und strategische Neuausrichtung der W&W Gruppe
2005 Erwerb der Karlsruher Versicherungsgruppe
Die Gruppe konnte unter den Top 10 der Versicherungen in Deutschland aufsteigen.
Fusion von Wüstenrot Hypothekenbank AG und Wüstenrot Bank AG zur Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank
2003 Gründung der Wüstenrot Hypothekenbank in Prag
2001 Fusion von Wüstenrot Bausparkasse AG und Leonberger Bauskasse AG
1999 Zusammengehen von Wüstenrot und Württembergische unter dem Dach der
Wüstenrot & Württembergische AG, Gründung der W&W Asset Management GmbH
1998 Gründung Württembergische Krankenversicherung AG
Gründung einer Wüstenrot Bausparkasse in Zagreb
1995 Gründung der Wüstenrot Hypothekenbank AG
1992/93 Gründung einer Wüstenrot Bausparkasse in Prag und Bratislava
1991 Zusammenschluss von WürttFeuer und der Allgemeinen Rentenanstalt; Formierung von Württembergische AG und Württembergische Lebensversicherung AG
1968 Gründung der Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank
1924 Die Bausparkasse CCN mit dem späteren Namen Leonberger Bausparkasse entstand in Leonberg.
1921 Gründung des Vereins Gemeinschaft der Freunde im Ort Wüstenrot, Vorläufer der ersten Bausparkasse Deutschlands
1835 Geburtsstunde der Karlsruher als Allgemeine Versorgungsanstalt im Großherzogtum Baden.
1833 Gründung der Allgemeinen Rentenanstalt ARA zu Stuttgart als erste Rentenversicherung Deutschlands.
1828 Gründung der Württembergische Privat-Feuer-Versicherungs-Gesellschaft als erste private Sachversicherung Süddeutschlands.