Hof Budde

Wohnhaus 2013, Foto: Ludger Feldhaus

Zeller Johann Hermann Budde zahlte 1853 für die Ablösung der Zehntabgaben eine Entschädigung von 571 Reichstaler und 59 Groschen.
Die Naturalabgaben an die landesherrliche Kammer wurden mit einer Entschädigung abgegolten. Anfang 1999 feierte die Familie Budde das 500 jährige Hoffest, siehe auch „Bi us to Hus“, hg. von Heinz Strickmann.

Hofübergaben

1498 Bernd Budde
1549 Berent Budde
1568 Berndt Budde
1594 Hinrich Budde
1631 Bernhard Budde
1689 Henrich Budde
1689 Geiske Langemeyer geb.Budde
1749 Johann Langemeyer genannt Budde
1749 Johann Hermann Budde
1783 Johann Hermann Budde
1814 Johann Hermann Budde
1871 Johann Hermann Budde
1876 Ww. Bernhardine Budde
1894 Clemens August Budde
….. Budde – gr. Hellmann
1942 Joseph Budde
….. Clemens Budde sen.
….. Clemens Budde jun.

Das Wohnhaus 1925, Foto: Hugo Kemkes