Freiluftfrühstück im Park

 

Eine Neuerung im Programm des Kulturkreises Höltinghausen ist das Freiluftfrühstück. Alle die Lust haben, einen schönen Vormittag im Park der Baumschule Pöhler zu erleben und beim gemeinsamen Frühstück ins Klönen zu kommen, sind hierzu herzlich eingeladen. Die Gäste können sich ein lauschiges Plätzchen suchen und gemeinsam mit den anderen Gästen ein Frühstück in ganz besonderer Atmosphäre genießen. Eines vorweg: Plastikgeschirr ist hier absolut verpönt. Los geht es an diesem Sonntag um 10.30 Uhr. Das Wichtigste: Jeder Teilnehmer bringt seinen Anteil zum großen Frühstücksbufett mit. Hierzu gehören natürlich auch die Getränke. Die Organisatoren stellen lediglich Tische und Stühle bzw. Bänke. Es darf alles auf den Tisch kommen. Wer Lust hat, darf auch gerne Spiele oder Instrumente mitbringen. Jonglieren, singen oder musizieren: jeder kann den Vormittag mitgestalten. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

:

Kulturkreis – Kleines Jubiläum

Am 14. Juni 2014 war es soweit. Der neu gegründete Kulturkreis Höltinghausen und Umzu startete mit seinem breitgefächerten Kulturprogramm im Park der Baumschule Pöhler. Siegfried Schwarzer, Siggi Tebben, Leslie Pöhler, Aloys Pöhler, Heike Kulessa, Werner Espelage, Franz-Josef Emke sowie Walter Blömer waren die Gründungsmitglieder, deren Idee es war, etwas mehr Kunst und Kultur nach Höltinghausen zu bringen. Im Folgejahr kam dann noch Sigrid Ortmann hinzu und seit kurzer Zeit ist auch  Elisabeth Schlömer dabei.

An der Stelle, wo einst ein Hühnerstall gestanden hat, wurde der Kulturpavillon Hölker Häuhner Huus errichtet. Unter dem Motto „Ausgegackert – jetzt gibt es a cappella“ begann die Veranstaltungsserie mit der Gruppe „quintessence“, einer A-capella-Formation aus Oldenburg. Seinerzeit hießen die Mitglieder des Kulturkreises die vielen Zuschauer mit einer eigenen Version von „Ich wollt ich wär ein Huhn“ herzlich willkommen. Weiterlesen

Jubiläumskonzert mit „quintessence“

Der Kulturkreis Höltinghausen und Umzu lädt herzlich ein zum Jubiläumskonzert mit der a capella Gruppe „quintessence“.

Vor fast genau 5 Jahren startete der Kulturkreis mit genau dieser Gruppe sein vielfältiges Programm, welches mittlerweile über die Kreisgrenzen hinweg zu einem Anziehungspunkt in Sachen „Kultur und mehr“ geworden ist. Darauf sind wir alle sehr stolz. Es ist wirklich ein Grund zum Feiern!

Beginn ist um 20 Uhr im Park vor dem Kulturpavillon Hölker Häuhner Huus. Karten gibt es im Vorverkauf in der Baumschule Pöhler sowie bei der Buchhandlung Terwelp in Cloppenburg für 12 Euro. Die Abendkasse ist geöffnet.

Mittagskonzert – Schattenplätze begehrt

Regnet es oder bleibt es trocken?? Diese bange Frage stellten sich die Mitglieder vom Kulturkreis Höltinghausen und Umzu vor dem Mittagskonzert mit der Gruppe „Last Train“ am vergangenen Sonntag. Das Ergebnis: Die etwa 180 Besucher waren bemüht, ein schattiges Plätzchen zu finden, um sich echten handgemachten Rock´n Roll und Blues anzuhören. Die Sonne meinte es am Sonntag gut und hatte ihren Anteil an einem schönen Konzert. Die leckeren Mittagssuppen (Spargel- und Gyrossuppe) kamen bei den Gästen gut an und so manches Kaltgetränk löschte den Durst. Eine gelungene Veranstaltung.

Kulturkreis – Mittagskonzert mit „Last Train“

Mit einem Mittagskonzert wird die diesjährige Freiluftsaison des Kulturkreises Höltinghausen und Umzu am kommenden Sonntag eingeläutet.

Fünf Urgesteine der Cloppenburger Musikszene rund um Peter Blase spielen Songs der 60er und 70er Jahre in eigenen Interpretationen und halten die Fahne des handgemachten Rock´n Roll und Blues hoch.

Beginn ist um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur Stärkung gibt es eine Mittagssuppe sowie die üblichen Getränke.

 

 

 

 

Die Schöpfung bewahren – Aber wie?

Am kommenden Sonntag (28. April) lädt der Kulturkreis Höltinghausen und Umzu ein zum Thema DIE SCHÖPFUNG BEWAHREN – Aber wie? Wege zu einer ökologischen und gerechten Gesellschaft. Als Referent hierzu konnte Hans Thie gewonnen werden. Hans Thie, ein echter Hölker Junge, ist Referent für Wirtschaftspolitik der Bundestagsfraktion DIE LINKE und Publizist (Zeitungen, Zeitschriften und Bücher).

Heute ist es eine Gewissheit: Luft, Wasser und Böden sind mit Schadstoffen überladen und die Rohstoff-Quellen laufen leer. Besonders der Klimawandel verlangt schnelles und radikales Handeln. Jeder einzelne Mensch kann mit seinem Verhalten Umwelt und Ressourcen schonen. Nötig sind Veränderungen in Produktions- und Lebensweise. Dabei müssen Ökologie und Gerechtigkeit Hand in Hand gehen, sagt Papst Franziskus. Anhand von Beispielen soll das Thema diskutiert und lokale Aktivitäten angeregt werden.

Der Eintritt ist frei. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr. Einlass ab 16.30 Uhr. Alle sind herzlich willkommen.

Theaterverein – Großer Erfolg mit „Pantüffelhelden“

 

SONY DS

Wieder einmal sehr erfolgreich ist der Theaterverein Höltinghausen mit der in diesem Jahr aufgeführten Komödie „Pantüffelhelden“. In der sehr kurzweiligen, immer ausverkauften Komödie wird viel gelacht und die Zuschauer kommen auf ihre Kosten.

 

Die Verantwortlichen haben wieder einmal ein gutes Händchen bei der Auswahl des Stückes bewiesen. Zu den letzten Vorstellungen wird recht herzlich eingeladen. Rechtzeitiges Erscheinen  wird empfohlen, um sich einen guten Platz zu sichern. Termine sind: 22.03. (15 Uhr mit Kaffee und Kuchen) sowie am 23.03. und  30.03. um 19.30  Uhr.

Lebensformen im Alter – Kulturkreis Höltinghausen

Eine Fortsetzung der im vergangenen Jahr auf großes Interesse gestoßenen Veranstaltung findet am kommenden Sonntag (17.03.) im Höltinghauser Kulturpavillon statt. Hierzu hat der Kulturkreis Gerd Hoppe vom „Generationenpark Huckelrieder Hof“ eingeladen. Herr Hoppe wird das Konzept dieses Wohnprojektes vorstellen und Möglichkeiten eines selbstbestimmten und sinnstiftenden Lebens im Alter in dörflicher Gemeinschaft aufzeigen. Neben allgemeinen Überlegungen, wie will ich im Alter leben… sollen mit den Besuchern Ansätze für ein konkretes Projekt auf dem Lande angesprochen werden.

Einlass ab 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Handball-Minis ganz groß

Am Sonntag, den 3.02.2019, ging es für die Handball-Minis des SV Höltinghausen gemeinsam mit Unterstützung aus der F-Jugend nach Oldenburg, um mit den Bundesliga-Spielerinnen des VfL Oldenburg in dem wichtigen Spiel gegen die HSG Bensheim-Auerbach einzulaufen. Genauso aufgeregt wie die jungen Spielerinnen waren die Trainerinnen Amelie Hinz, Marina Meyer, Holle Esters und Dorothea Niehaus. Am Ende lief aber alles glatt und als die Oldenburgerinnen ihr Spiel sogar gewannen, waren alle sehr erleichtert. Als Andenken durften die Minis dann noch ihr Einlauftrikot mit nach Hause nehmen. Ein schöner und unvergesslicher Tag.