Mitgliederversammlung des Fördervereins St. Aloysius Höltinghausen e.V.

 

 

 

10 erfolgreiche Jahre für das kirchliche Gemeinschaftsleben in Höltinghausen

Dank der Mitgliedsbeiträge und großzügiger Spenden konnten folgende Aktivitäten und Projekte umgesetzt werden:

  • Organisation und Kostenübernahme der Verteilung der Pfarrnachrichten
  • Erweiterung und Verschönerung der Weihnachtskrippe, Erwerb des Kamels und anderer Tiere, des Verkündigungsengels und der Putten Engel ebenso zweier Kinderfiguren
  • Erwerb des Herrnhuter Sterns und die jährliche Finanzierung der Tannen
  • Erstellung und Verkauf von Karten und Windlichtern mit Motiven der kleinen Fenster unserer Kirche, Geschenk an Täuflinge und Kommunionkinder
  • Restaurierung der Kriegerehrentafeln des 1. und 2. Weltkrieges
  • Reinigung des Kriegerehrenmals
  • Neugestaltung der Kreuzanlage, Sanierung des Kreuzsockels sowie der Ruhebänke auf dem Friedhof
  • Aufarbeitung des Gnadenbildes Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe
  • Finanzierung des Innenanstrichs der Kirche im vorderen Bereich
  • Unterstützung verschiedener Gruppen als Dank für ihre Tätigkeit wie Messdiener, Friedhofshelfer, Helfer bei der Renovierung der Kirche, Schola
  • Danke für ehrenamtliches Engagement.
    Ehrung von Personen, die sich um die Gemeinschaft verdient gemacht haben
    Nikolaus- und Weihnachtsgrüße an aktive Gruppen im kirchlichen Leben

In Planung: Neuanschaffung von Pforten für die Eingänge des Friedhofes

Für neue Ideen und Anregungen für unsere Arbeit sind wir stets offen.
Wir laden alle Interessierten anlässlich unseres 10jährigen Bestehens zu unserer Mitgliederversammlung am 11.10.2022 um 19 Uhr bei Roski ein.

Der Vorstand des Fördervereins

Liederabend bei Roski

Die Hölker Kulturfreunde laden für Sonntag, 9.10.2022, um 16 Uhr herzlich ein zu einem Liederabend bei Roski in Höltinghausen.

Der Eintritt ist frei.

Als sich die Musiker Karsten Zäck und Lutz Kaminski vor 10 Jahren musikalisch zusammenfanden, ging es ihnen zunächst um ein ein spezielles romantisches Duett von einer ansonsten extremen Rockgruppe. Schnell wurde klar: so viele andere Duette wollen gesungen sein aus den verschiedensten Richtungen, wie etwa den  Everly Brothers, die ursprünglich Vorbild warten für Simon & Garfunkel. Oder Folk. Aber auch Reinhard Mey bietet sich im Duett an. Sicherlich auch wiedergehört werden u.a. die Beatles, Bob Dylan, Sting oder auch Hannes Wader.

Mehr braucht es nicht: Gitarre und zwei Stimmen.

Hölker Appelschnack

Eigene Apfelernte zu Saft machen

Die Hölker Kulturfreunde und die Familie Oevermann laden wieder zum Appelschnack nach Höltinghausen ein. Jeweils samstags am 24.9. und 1.10.2022 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr werden auf dem Hof Oevermann, Flachsmoor 2 in Höltinghausen eigene Äpfel gepresst. Der Saft wird  pasteurisiert und abgefüllt. Dabei kann beim Abfüllen und an der Waschanlage geholfen werden. Auch der auf dem Hof Oevermann stehende Steinbackofen ist angeheizt. Die Kinder können dort z. B. Apfeltaschen, Brötchen, usw. backen. Auch mitgebrachter Brotteig kann mit in den Ofen geschoben werden. Mit einer kleinen Saftpresse können die Kinder ihren eigenen Saft pressen und in mitgebrachte Flaschen abfüllen. Die kleine Presse kann auch nach Absprache an Kindergärten oder Schulklassen ausgeliehen werden. Infos zur Ausleihe und zum Apfelschnack gibt es bei Oxana Oevermann, 04473-928672.

Bahnhof – neue Hinweistafel

Nachdem die alte Hinweistafel auf den Bahnhof und seine Geschichte im Frühjahr scheinbar mutwillig zerstört wurde, ist diese jetzt wieder erneuert worden.

Am Bahnübergang kann sich jetzt wieder jeder über die Entwicklung der Bahnstrecke informieren. Per QR-Code gibt es weitere Informationen für Interessierte.

Hoffen wir mal, dass die Hinweistafel nun länger erhalten bleibt und sich die vielen vorbeifahrenden Fahrradfahrer  wieder informieren können.

kfd-Überraschungsfahrt mit dem Fahrrad

Die kfd veranstaltet am 08.09.22 eine „Fahrradtour ins Blaue“.

Treffen ist um 15.45 Uhr mit dem Fahrrad beim Jugenheim in Höltinghausen, um dann gemeinsam zu einem Überraschungsziel zu starten. Geplant wurde die Tour von einigen Mitgliedern unserer kfd. Als Abschluss ist ein Abendessen vorgesehen. Unkostenbeitrag für Essen und Trinken ist 20€.

Anmeldung bitte ab sofort bei Gaby Dinklage, Telefon 1323.

Natürlich sind neben den Mitgliedern auch alle interessierten Frauen eingeladen mit uns einen geselligen Nachmittag zu erleben!!!!

Freiluft-Frühstück

Zum 2. Freiluftfrühstück in diesem Jahr laden die Hölker Kulturfreunde herzlich ein. Packt also Eure Siebensachen und kommt vorbei. Und vergesst nicht eure Kinder. Es ist Zeit zum Klönen, Kennenlernen und einfach nur Spaß haben. Für die Kinder gibt es Apfelpressen und Brotbacken. Wer Lust hat, etwas vorzutragen oder zum Besten zu geben, ist dazu herzlichst aufgefordert. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Freizeitradler auf Besichtigungstour

Zu einer Besichtigungstour trafen sich jetzt wieder die Höltinghauser Freizeitradler. Ziel war die Großbäckerei Behrens-Meyer in Garrel. Unter der bewährten Leitung von Franz-Josef Zurhake begaben sich 29 RadlerInnen bei schönem Wetter auf den Weg. Die Strecke wurde im Vorfeld schon so ausgesucht, dass nur wenig Autoverkehr zu erwarten war. In Garrel angekommen wurde die Gruppe zunächst von Herrn Bernhard Meyer begrüßt. Es erfolgte eine Aufteilung in 2 Gruppen. Während Herr Meyer bei Kaffee und Kuchen einen Einblick in die Firmengeschichte sowie in die aktuelle Firmensituation gab, begab sich die andere Gruppe in die Produktionshallen und erfuhr unter Leitung von Herrn Meyer-Diers einiges Wissenswertes zu den Betriebsabläufen in der Großbäckerei.                                                                               

In dritter Generation führt Bernhard Meyer die Firma. Schon als 20jähriger Konditorlehrling musste er mit seiner Mutter die Firma leiten, mit 22 Jahren legte er die Meisterprüfung ab. Heute werden 85 Filialen von der Firma betrieben, darunter viele Cafes. Die Brot- und Backwaren werden in einem Umkreis von bis zu 70 Kilometern vertrieben. Damit gehört die Bäckerei Behrens-Meyer zu den größten Familienbetrieben des Handwerks in Norddeutschland. 2,5 Millionen Kilogramm Mehl im Jahr, bis zu 40000 Brötchen und 4000 Brote am Tag – Zahlen, die die Teilnehmer zum Staunen brachten.

Jeder Auslieferungsfahrer beliefert ca. 5 Filialen am Tag. Die Arbeit findet überwiegend in den frühen Morgenstunden statt, damit die Filialen zu den Öffnungszeiten mit frischen Backwaren versorgt sind.

Bevor es wieder auf die Fahrräder ging, gab es abschließend für alle Teilnehmer ein kleines Überraschungsgeschenk.

Die Touren der Freizeitradler finden an jedem 3. Mittwoch im Monat statt. Informationen dazu gibt es bei Franz-Josef Zurhake (04473-2975). Teilnehmen kann jeder. Anmeldungen sind erforderlich.

Zeitensprung 18

Nachrichten für Stadt und Land

12.1.1893

Cloppenburg, 10.Jan. Zwei Spitzbuben festgenommen. Gestern hatten sich zwei Handwerksburschen in Höltinghausen güthlich gethan, reichlich gezecht und mit vielem Geld herumgeworfen. Dem expedierenden Bahnwärter fiel dies auf und als die beiden Kumpane bei ihrem Zechlelage eingeschlafen waren, hatte dieser nichts eiligeres zu thun, als nach Ahlhorn und Cloppenburg zu telegraphieren und die Gendamerie zu benachrichtigen. Diese waren dann auch rasch zur Stelle. Das Erwachen war wohl kein angenehmes für die beiden Zechbrüder. Bei der von den Gendarmen vorgenommenen körperlichen Untersuchung fanden sich bei ihnen 4500 Mk. vor, über deren Erwerb sie sich nicht ausweisen konnten und deshalb ihre Überführung nach Cloppenburg ins Gefängnis stattfand. Man geht wohl nicht fehl in der Annahme, daß man es hier mit zwei gefährlichen Spitzbuben zu tun hat.

Werder-Eck Lohne spendet 500,- Euro für Jugendarbeit des SV Höltinghausen

Peter Müller-Maibaum (hinten links) vom „Werder-Eck Lohne“ überbrachte einen Scheck in Höhe von 500,- Euro an SVH-Vorsitzenden Josef Wendeln (hinten rechts) sowie 10 Fußbälle an die Nachwuchskicker der G-Jugend.

Der Sportverein Höltinghausen hat kürzlich eine Spende in Höhe von 500,- Euro vom „Werder-Eck Lohne“ bekommen. Wegen Terminüberschneidungen konnte Peter Müller-Maibaum vom „Werder Eck“ nicht am Galaabend zum „100+2-Jubiläum“ des SVH teilnehmen und hat den entsprechenden Scheck daher ein paar Tage vorher an den Vereinsvorsitzenden Josef Wendeln überreicht. Darüberhinaus hatte Müller-Maibaum noch 10 Fußbälle – einen für jedes Jahrzehnt seit der Vereinsgründung im Jahre 1920 – dabei. Diese wurden freudestrahlend von den G-Jugend-Kickern entgegengenommen.

Das „Werder-Eck Lohne“ engagiert sich bereits seit vielen Jahren für den Fußball-Nachwuchs im Oldenburger Münsterland – hier insbesondere auch beim alljährlichen „OM-Cup“ der E-Jugend. Müller-Maibaum, der aus Emstek stammt, lobte in seiner kleinen Ansprache die tolle Jugendarbeit beim SVH und meinte hier insbesondere alle Trainer und Betreuer, ohne die eine Nachwuchsarbeit im Verein nicht funktionieren würde.